• DE
 
Mit mehr als 6.700 Studierenden aus 70 Nationen in über 50 Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengängen ist die Hochschule Augsburg eine moderne und zukunftsorientierte Hochschule für angewandte Wissenschaften. Unser Auftrag ist es, unsere Studierenden dabei zu unterstützen, sich zu Persönlichkeiten zu entwickeln, die in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt sind.

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg ist folgendes Amt in der Besoldungsgruppe W3 ab dem 01.10.2021 zu besetzen:


Präsidentin / Präsident (m/w/d)

 
Die Präsidentin oder der Präsident wird vom Hochschulrat gewählt und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zur Bestellung vorgeschlagen.

 

Unser Profil:

Studierende erhalten an der Hochschule Augsburg eine hervorragende, praxisorientierte Ausbildung, die sie auf die Herausforderungen eines internationalen Arbeitsmarktes vorbereitet. Dazu vermittelt die Hochschule ihren Studierenden nicht nur umfangreiches Fachwissen, sondern auch Anwendungskompetenzen und soziale Fähigkeiten.

Sowohl regionale, nationale als auch globale Herausforderungen spielen in Lehre und Forschung eine zentrale Rolle. In allen sieben Fakultäten geht es um Themen, die für die Zukunft entscheidend sind – vom energieeffizienten Planen und Bauen und Autonomen Fahren, über Künstliche Intelligenz und Soziale Arbeit, bis hin zu Datensicherheit, erneuerbaren Energien und der Optimierung von Produktionsprozessen. Dabei ist der Austausch mit Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft und der Transfer von Erkenntnissen in die Praxis von entscheidender Bedeutung.
 

Ihre Aufgaben:

Sie leiten die Hochschule nach Maßgabe des Art. 21 Bayerisches Hochschulgesetz (BayHSchG) und vertreten sie nach außen. Zu Ihren Aufgaben gehört es insbesondere, Initiativen zur Hochschulentwicklung zu geben und die Grundsätze der hochschulpolitischen Zielsetzungen zu entwerfen. Sie sind Dienstvorgesetze oder Dienstvorgesetzter des an der Hochschule tätigen wissenschaftlichen und künstlerischen Personals.
 

Ihr Profil:

Zur Präsidentin oder zum Präsidenten kann bestellt werden, wer einer Hochschule als Professorin oder Professor angehört oder eine abgeschlossene Hochschulausbildung besitzt und auf Grund einer mehrjährigen verantwortlichen Tätigkeit, insbesondere in Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung oder Rechtspflege, erwarten lässt, dass sie oder er den Aufgaben des Amts gewachsen ist (Art. 21 Abs. 2 BayHSchG).

Die Präsidentin oder der Präsident wird zur Beamtin oder zum Beamten auf Zeit ernannt. Die Amtszeit umfasst zehn Semester. Eine Wiederwahl ist zwei Mal möglich. Die Besoldung richtet sich nach der Besoldungsgruppe W 3 des Bayerischen Besoldungsgesetzes (BayBesG). Zusätzlich können nach Maßgabe der Bayerischen Hochschulleistungsbezügeverordnung (BayHLeistBV) Funktionsleistungsbezüge entsprechend der Bedeutung des Amtes und der Größe der Hochschule gewährt werden, über welche das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst entscheidet.

Die Hochschule Augsburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, ihres Geschlechts, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Hochschule Augsburg strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in leitendenden Positionen an und fordert daher qualifizierte Interessentinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und weiteren Nachweisen. Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 19.04.2021 beim Vorsitzenden des Hochschulrats, Roland Kreitmeier. Sie können Ihre Unterlagen online über unser Karriere-Portal oder schriftlich per Post (Hochschule Augsburg, Postfach 11 06 05, 86031) einreichen.