• DE
 
Die Hochschule Augsburg stellt als eine der größten bayerisch-schwäbischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Qualität, Persönlichkeit, Offenheit und Partnerschaft in den Fokus ihrer Arbeit. Unser Auftrag ist es, Persönlichkeiten zu entwickeln, die in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt sind.

An der Fakultät für Wirtschaft ist folgende Professur (50%, entsprechend W2) ab dem Sommersemester 2023 oder später zu besetzen:

Professur für
Steuerberatung und Digitalisierung

Sie (m/w/d) übernehmen Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät, wobei die Schwerpunkte im Bereich des Verfahrensrechts, der Digitalisierung im Steuerrecht und den Ertragssteuern liegen.
 
Sie sind eine berufspraktisch ausgewiesene Persönlichkeit mit ausgeprägten Kenntnissen in betrieblicher Finanzwirtschaft, externer Rechnungslegung und betriebswirtschaftlicher Steuerlehre. Sie verfügen über praktische Erfahrungen mit den damit verbundenen Informationssystemen und den Digitalisierungsprozessen dieser Bereiche. Die DateV-Softwareprogramme beherrschen Sie sehr gut.
 
Die einschlägige mehrjährige Berufserfahrung haben Sie in einer Steuerberatungs- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, gegebenenfalls auch in einem Unternehmen, einer Organisation/Institution oder einer Behörde mit klarem Bezug zu Steuern gesammelt. Idealerweise haben Sie praktische Erfahrung in der umfassenden Beratung mittelständischer Unternehmen.
 
Sie verfügen über vertiefte Kompetenzen auf einigen der nachfolgend genannten Felder:
  • Digitalisierung im Steuerrecht
  • Steuerrechtliche Kenntnisse in verschiedenen Steuerarten (z.B. Einkommenssteuer, Bilanzsteuerrecht, Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer)
  • Verfahrensrecht
  • Rechnungslegung
  • Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu halten
  • Interdisziplinäre Projektarbeit
  • Einbindung in entsprechende Netzwerke bzw. Netzwerkfähigkeit
 
In folgenden Bereichen wäre eine Kompetenz wünschenswert:
  • Internationales Steuerrecht
  • Bilanzanalyse
  • Sozialversicherungsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Interesse an der kreativen Entwicklung von Lehrformaten innerhalb des didaktischen Konzeptes in einer digitalen Studienwelt
 
Voraussetzung sind berufliche Erfahrungen auf den genannten Gebieten; nachweisbares Engagement in der Lehre oder an Hochschulinstitutionen ist von zusätzlichem Vorteil.
 
Sie sollten neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium auf dem Gebiet der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften, idealerweise das Steuerberaterexamen, eine mindestens fünfjährige Berufspraxis sowie die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten vorweisen können.
 
Daneben wird die Bereitschaft erwartet, Grundlagenfächer der allgemeinen Betriebswirtschaft und des internationalen Managements zu lehren.
 
Zum Aufgabengebiet gehört auch die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Fakultät. Dazu gehört ein aktives Einbringen in die Fachgruppe ebenso wie auch die inhaltliche und organisatorische Betreuung von Bachelor- und Masterprojekten. Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers der Hochschule Augsburg runden den Tätigkeitsbereich ab. Wünschenswert ist darüber hinaus ein weiter gehendes Engagement im Bereich der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule.
 

Darauf können Sie sich freuen:

Die Beschäftigung erfolgt in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis entsprechend der Besoldungsgruppe W2. Das Lehrdeputat beträgt derzeit 9 Semesterwochenstunden.

An der Hochschule wird Arbeitsatmosphäre großgeschrieben: Gegenseitiger Respekt und offene Kommunikation prägen unsere Kultur. Wir schätzen Sie, Ihre Meinung und Ihre Kompetenz!

Die Hochschule Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bei Fragen rund um die berufliche Gleichberechtigung wenden Sie sich bitte an unsere Frauenbeauftragte (alexandra.coenenberg@hs-augsburg.de). 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. 
 

Die detaillierten Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium bevorzugt im Bereich Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen
  • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotionsadäquate Leistungen) nachzuweisen ist
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde
  • pädagogische Eignung

Eine Beschreibung, wie Sie sich bewerben können finden Sie unter www.hs-augsburg.de/karriere.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und weiteren Nachweisen über Ihre Berufs- und Lehrerfahrung sowie eine Aufstellung Ihrer Publikationen. Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 04.12.2022.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihre Ansprechpartnerin, Frau Christina Storr, unter Tel.: 0821 5586 3041 oder per E-Mail an christina.storr@hs-augsburg.de.